Sonntag, 10. Januar 2016

Der Kümmel von der Wiese ist Arzneipflanze des Jahres 2016

Carum carvi - Kümmel von der Wiese 


Ich sehe ihn noch vor mir:
Solch einen guten Gewürzkümmel hatte ich nie gehabt...

Es war ein heißer Sommertag mit gleißender Sonne, die ganze Wiese voller Kümmel mit reifen Früchten. Ohne weißes Gewand und weitkrempigem Sommerhut wäre das Ernten bei dieser Sommerhitze unmöglich gewesen. 

Carum carvi - Kümmel von der Wiese 
Mit breitem Korb wie ein Wagenrad, ausgelegt mit Leinentuch „schritt“ ich dahin und schüttelte die Dolden über dem Korb aus. Weit über 1 Pfund unvergleichlich aromatischen Kümmels konnte ich ernten, wie es in keinem Geschäft zu kaufen ist.

30 Jahre ist dies jetzt her, aber dieses Bild, den Geruch und Geschmack vergesse ich nie. Andere Pflanzen haben dann den Kümmel auf meiner Wiese verdrängt. Ob es daran lag, dass ich bei der Aussaat weder fluchte noch lästerte? Das solle – so kolportiert Paracelsus – das Wachstum des Kümmels besonders gut fördern.
Kümmelfrüchte enthalten ätherische und fette Öle

Ich war jedenfalls froh gestimmt, sowohl beim Säen als auch beim Ernten. Genauso froh bin ich heute, wenn ich mir die heilkundliche Wirkung von Kümmel vergegenwärtige.

.

Der heimische Wiesenkümmel ist eine der ältesten Arzneipflanzen


Jetzt ist wieder einmal Anlass, über den Kümmel zu sinnieren, ist er doch zur Arzneipflanze des Jahres 2016 gewählt worden.

Die einen lieben ihn. Die anderen hassen ihn, wenn er im Brot verbacken oder als Küchengewürz verwandt wird. Er macht Kohlsorten bekömmlicher.

Eins ist sicher, unser einheimischer Wiesenkümmel gehört zu den ältesten Arznei- und Gewürzpflanzen Europas, und er beinhaltet starke Ätherische Öle, die bei vielen Magen- und Darmproblemen helfen können. Darüber hinaus Flavonoide, Omega-3-Fettsäuren, Spuren von Cumarin, fungizide und antmikrobielle Stoffe.

Er ist also nicht nur ein Gewürz, sondern auch ein Naturheilmittel.


Ideale Bedingungen für den Kümmel sind Wiesen, die nur ein mal im Jahr gemäht werden

Gewürzfenchel - er blüht im Gegensatz zu Kümmel gelb
Schade, dass er auf bewirtschafteten Wiesen allenfalls in Einzelfällen an den Rändern zur Reife kommt. Kaum sind im Frühjahr 20 cm Grün zu sehen, wird die Wiese auch schon gemäht, und das 3 - 5 Mal in Folge. 

Diese intensive landwirtschaftliche Nutzung lässt dem Kümmel keine Chance.


Glücklich, wer Wiesen kennt, die nur 1 mal im Jahr gemäht werden und ideale Bedingungen für den Kümmel bieten: etwas Feuchtigkeit und Sonne satt. 



Im nächsten Beitrag gibt es Rezepte zur Selbsthilfe. Vom Massageöl bis zum traditionellen Kümmelschnaps gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten.

Empfehlung: Mit Hildegard Kita im neuen Jahr durchstarten. Wie im letzten Jahr finden wieder die Kräuter-Power-Tage im Frühjahr mit Hildegard Kita statt. Die Termine stehen bereits fest, sind aber noch nicht veröffentlicht. Interesse? Kontaktieren Sie Hildegard Kita direkt über die Kräuterkunde-Webseite (hier klicken)!


kein Kümmel
Doldenblütler sind nicht immer leicht zu bestimmen - kein Kümmel