Posts mit dem Label Heilen mit Pflanzen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Heilen mit Pflanzen werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Heilpflanzen entdecken - Worte zur Weihnachtszeit -

Liebe Kräuterfrauen und Kräutermänner, Natur- und Heilpflanzenfreunde
  
Gänseblümchen auf der Wiese, Waldmalven im Garten und Ringelblumen auf den Verkehrsinseln … Haben wir nicht Ende Dezember und beginnt nach der Wintersonnenwende nicht die offizielle Winterzeit?

Ab jetzt werden die Tage allmählich wieder länger und es steht zu befürchten, dass es mit der Stille, Ruhe, Besinnlichkeit und der Rückschau auf das vergehende Jahr schnell vorbei ist. Kommt die Natur überhaupt zur Ruhe, kommen wir überhaupt noch zur Ruhe?

Heute schon mit einer Pflanze gesprochen?
Die neue Kräuterschule am Steinwald - Heilpflanzen entdecken - 

Wenn wir die Pflanzen

beobachten, so sehen wir da eine große Anpassungsfähigkeit, ihre Energie scheint unerschöpflich, denn sie verstehen es, mit ihren Kräften hauszuhalten. Wir können nur von ihnen lernen.

So sollten auch wir unsere Ressourcen nicht verschleudern, immer wieder frische Kraft schöpfen – und auch mal rausgehen in die Natur, mit den Pflanzen reden. Ob es nun am anderen Ende der Welt, in Neuseeland, oder in der Bahnhofsmission einer Großstadt ist, Eure Pflanze wartet schon.

Ich wünsche Euch schöne Weihnachtstage, einen guten Start ins neue Jahr – und immer ein bisschen Zeit für belebende Spaziergänge in der Natur.


Hildegard Kita

Das Motto der Heilpflanzenschule Hildegard Kita ist das Johanniskraut

Montag, 3. Februar 2014

Spitzwegerich Rezepte aus der Kräuterschule am Steinwald

Spitzwegerich Rezepte aus der Kräuterschule am Steinwald

Spitzwegerich Rezepte und Kräuterwissen zum Wegerich.

Heilpflanzenschule Hildegard
Spitzwegerich aus Hessen
Wussten Sie, dass Spitzwegerich bei der Raucherentwöhnung unterstützen kann und auch bei Bronchitis hilft? 

Wie im Blogbeitrag zur Arzneipflanze des Jahres 2014 angekündigt, liefere ich hier ein paar Rezepte nach. 


Spitzwegerich-Sirup:

In ein weithalsiges, gut verschließbares Gefäß abwechselnd eine Schicht zerkleinerte Spitzwegerichblätter, eine Schicht Zucker oder Honig geben, wiederum Spitzwegerichblätter und wieder Honig. Das gefüllte Gefäß gut verschließen und in die Erde eingraben. Stelle markieren. Nach ca. 2 Monaten ausgraben, den Saft abseihen und in dunkle Fläschchen abfüllen.


Spitzwegerich Samen:


Phytotherapie Kräuterrezpte mit WegerichHeutzutage weniger verbreitet ist die Anwendung des Samens, der genau wie Leinsamen Schleim- und Ballaststoffe enthält und sanft abführend wirkt.


Der aus Wegerichsamen gekochte Brei lässt sich aber auch als Zugsalbe verwenden. Plantago ovata und Plantago psyllium sind zwei weitere Wegericharten, die man in Asien, aber auch Europa als „Flohsamen“ gegen Durchfall (Samenbrei) oder bei Verstopfung (ungekochte Samen) einnimmt.


Kräuter-Tipp:

Zur Raucherentwöhnung Spitzwegerichfrischsaft (Gläschenweise) oder Urtinktur (tropfenweise in Wasser) zu sich nehmen.


Welcher Wegerich ist denn jetzt der Beste?


Alle sind sie gut. Breitwegerich für geschundene Füße und entzündete Brustwarzen, Spitzwegerich zur Wundversorgung und Insektenstichen, außerdem als Tee mit Thymian.

Flohsamen zur Entgiftung und bei Darmproblemen.

Ein tolles Einreibemittel bei Bronchitis, Lungenkrankheiten, Raucherhusten erhält man folgendermaßen:


Zerkleinerte Wegerichblätter und zerkleinerten Dost in kaltgepresstem Oliven- oder Distelöl in der Wärme 2 – 3 Wochen ziehen lassen, ab und zu schütteln, dann in dunkle Fläschchen abseien.

Spitzwegerich enthält als Mineralstoff sehr viel Kalzium, außerdem die Spurenelemente Germanium und Zirkon.

Für die Raucherlunge

  • Spitzwegerich
  • Lungenkraut
  • Huflattich

Freitag, 26. April 2013

Kräuterpower - Grundlagen der Heilpflanzenkunde (Phytotherapie Ausbildung Modul I)

Beginn der Phytotherapie Jahresausbildung


Phytotherapie Ausbildung mit Hildegard Kita
Im Umweltzentrum Fulda in Hessen fand letztes Wochenende das erste Modul zur Phytotherapie Jahresausbildung 2013 statt.

Die Teilnehmerinnen kommen aus verschiedenen Regionen und unterschiedlichen Berufen und bildeten beinahe sofort eine eingeschworene Gruppe.

In der Lerneinheit 1 ging es darum, den Einstieg in die Kräuterkunde zu finden. 

Natürlich ist der Praxisbezug ernorm wichtig, und wir haben neben der Theorie Klettenlabkraut-Salbe gerührt, Bodylotion zubereitet, Essbare und giftige Blüten bestimmt, im Apothekergarten Kardenwurzel für Tinktur gegraben, ein Stück Wiese vorm Umweltzentrum analysiert und noch mehr. 

Und am Ende stellte die Erzieherin in der Kräuter-Gruppe ihren Mitstreiterinnen noch ein lustiges Namensgedächtnis-Training vor.

Ich freue mich schon auf die zweite Runde. Hier wird es unter anderem um Kräuter als Zeigerpflanzen* gehen, um immunstärkende Heilkräuter, und neben der Wildkräuterküche üben wir viel mit den getrockneten Kräutern, um auf die IHK Prüfung vorzubereiten.


Und natürlich gibt es wieder viel Praxis in der schönen Natur des Fuldaer Landes.

* Zeigerpflanzen sind Pflanzen, die bestimmte Ansprüche an ihre Umwelt stellen (wie Bodenbeschaffenheit, Luft und Zugang zu Licht). Sie sind daher sehr gute Indikatoren (Zeiger) für die Umwelt. So wächst zum Beispiel auf dem Grundstück der Kräuterschule am Steinwald vermehrt die Brennnessel, was ein Hinweis auf einen Boden mit viel Stickstoff ist.